Insolvenzantragspflicht wegen Corona ausgesetzt

Um die wirtschaftlichen Folgen der Covid-19-Pandemie abzufedern, wird in Deutschland bis zum 30.09.2020 die Insolvenzantragspflicht ausgesetzt. Was bedeutet das genau? Unternehmen, die zahlungsunfähig oder überschuldet sind, haben normalerweise die Pflicht, einen Insolvenzantrag zu stellen. Und zwar spätestens drei Wochen nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit.