Mindestlohn 2020: Das müssen Arbeitgeber jetzt wissen
Arbeitsrecht
Der gesetzliche Mindestlohn erhöht sich 2020 um 16 Cent.

Beschäftigte, die bisher den Mindestlohn von 9,19 Euro erhalten haben, bekommen im neuen Jahr 16 Cent mehr in der Stunde. Der neue Mindestlohn beträgt 9,35 Euro brutto. Damit liegt Deutschland zwar weiterhin hinter Belgien, Irland, den Niederlanden, Frankreich und Spitzenreiter Luxemburg, allerdings nur im Hinblick auf den gesetzlichen Mindestlohn.  Für viele Berufsgruppen wurden  tariflich weitaus höhere Mindestlöhne vereinbart. Weit über dem gesetzlichen Mindestlohn liegt etwa das Dachdeckerhandwerk sowie das Elektrohandwerk, aber auch der Bereich Geld- und Werttransport oder pädagogische Mitarbeiter. Unter dem Mindestlohn darf 2020 keine Berufsgruppe mehr bezahlt werden. Die Übergangsfristen sind jetzt abgelaufen.

Arbeitsrecht